Oldtimerrestauration in Polen

Wo gibt es was? Wer macht was? Infos zu Werkstätten und Lieferanten!

Moderatoren: oldsbastel, Tripower

ChrisGhia
Beiträge: 1
Registriert: Mi 18. Apr 2007, 18:14

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von ChrisGhia » Mi 18. Apr 2007, 18:59

Hallo zusammen, ich besitze einen Karmann Ghia Typ 14 Cabrio Bj. 1970. Das Fahrzeug wurde von mir vor 4 Jahren in einer "wilden Aktion" teilzerlegt und steht seit dem in meiner Garage. Zufällig bin ich auf mehrere Restaurationsbetriebe in Polen sowie in Ungarn gestoßen. Die machen wirklich gute Preise (telefonisch jedenfalls) für eine komplette Restauration meines Autos. Das heißt, Auto und zahlreiche Kisten rüber, die sandstrahlen und lackieren das Auto und bauen es komplett von Grund wieder auf. Hat jemand schon Erfahrungen mit einer solchen "Auslandsrestauration" gemacht und worauf muss man achten?

Jan Christopher
Beiträge: 244
Registriert: Do 6. Jan 2005, 01:00

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von Jan Christopher » Mi 18. Apr 2007, 19:35

Meine persönliche Meinung.Ich würde es lassen.Suche sorgfälltig nach einer Werkstatt deines Vertrauens in der Nähe. Schaue regelmäßig nach dem Fortschritt der Arbeiten.Die "Geiz ist geil" Mentalität bis in´s Oldtimerhobby zu praktizieren finde ich Sch...GrußJan

Karl Eder
Beiträge: 961
Registriert: So 10. Dez 2000, 01:00

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von Karl Eder » Mi 18. Apr 2007, 22:11

Hallo,jemand der Dir am Telefon (also ohne die Sache besichtigt zu haben) gute Preise macht, ist meiner Meinung nach unseriös - egal aus welchem Land der Welt der stammt.Bei angeblich niedrigen Stundensätzen muß man vorsichtig sein, da sehr oft dann viele Stunden auflaufen (Du zahlst dann einen Hilfsarbeiter der vielleicht 2 Stunden pro Tag notwendig ist für den ganzen Tag).Die Preise in Polen kenne ich nicht, in Ungarn kostet wirklich gute Arbeit speziell am Lackiersektor, ca. 30% weniger als eine vergleichbare Leistung bei uns in Österreich, bei Spenglerarbeiten liegt es eine Spur günstiger. Aber ein wesentlicher Bestandteil einer guten Restaurierung ist die regelmäßige Kommunikation zwischen Kunde und Werkstätte, und hier ist das Problem weniger die Sprachbarriere als die wahrscheinlich große räumliche Distanz, um bei auftauchenden Problemen "mal schnell hinzufahren" und abzuklären wie es weitergehen soll.Und eines haben auch alle Handwerker dieser Welt gemeinsam: wenn man während der Arbeit draufkommt, daß man sich beim Angebot verkalkuliert hat, wird oft sehr schnell etwas sehr halbherzig fertiggestellt - oder andersrum ausgedrückt: Kunden die nur das Geld für eine halbe Arbeit ausgeben wollen, bekommen auch meistens nur halbe Arbeit geliefert.Das Ganze sollte also sehr gut überlegt sein.Viele GrüßeKarl

threelitre
Beiträge: 214
Registriert: Do 20. Jul 2006, 16:09

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von threelitre » Do 19. Apr 2007, 10:59

Der Satz mit dem "sehr gut überlegt" drin ist schon der richtige... Wir habe es gemacht und ein Auto in Polen machen lassen - und dabei sehr gute Erfahrungen gesammelt.ABER: Ich hatte von der Werkstatt vorher schon Arbeiten gesehen. Und wir sind mit dem Auto auf dem Hänger dahin gefahren und haben den Preis vor Ort ausgehandelt, nach einer ausführlichen Auflistung aller Arbeiten (so, wie man es hier ja auch machen würde). Zwischendurch bin ich ein paar Mal gucken gefahren (gut, wenn man das mit anderen kombinieren kann), wäre wohl nicht nötig gewesen, aber geschadet hat es mit Sicherheit nicht.Da das Preisgefälle damals, rund um den EU-Beitritt Polens, noch sehr viel deutlicher war, haben wir eine Spitzenarbeit zu einem Preis bekommen, für den ich hier eine gute Teillackierung nach eigenen Schweissorgien bekommen hätte... Von der Liebe zum Detail und zur eigenen Arbeit, die sich gezeigt hat, bin ich nach wie vor sehr angetan.Polen ist seit dem allerdings viel teurer geworden. Ohne es genau zu wissen, so würde ich die Kosten einer Werkstatt dort mit der Hälfte derjenigen in Deutschland ansetzen. Aber nagelt mich da jetzt nicht drauf fest bitte.Gruss,Alexander

Woni
Beiträge: 212
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 01:00
Wohnort: Lindenfels
Kontaktdaten:

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von Woni » Do 19. Apr 2007, 23:00

Hallo!Mein Auto steht momentan noch in Ungarn (ich plane, es nächste Woche abzuholen). Dort wurde der Motor überholt und das Fahrzeug komplett lackiert und geschweißt (und das sehr günstig und gut!!!)Allerdings muß ich dazu sagen, daß mein Lebensgefährte in Ungarn seine Firma hat (DAS nenne ich pendeln ) und unter der Woche ständig vor Ort präsent ist. Zudem spricht er gut ungarisch und somit hatte ich (m)einen "Kontrolleur".Wenn Du magst, kann ich Dir per E-Mail mal Bilder der Restauration schicken und eventuell auch für Dich Preise anfragen lassen (bzw. auch anfragen lassen, ob Mechaniker, Lackierer etc. Zeit für ein neues Projekt hätten)GrüßeWoni
Ich bin ich und das ist auch gut so.

ChevysMaster85
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 21. Mai 2004, 00:00

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von ChevysMaster85 » Fr 20. Apr 2007, 15:26

Zitat:Original erstellt von Woni am/um 19.04.07 23:00:17Hallo!Mein Auto steht momentan noch in Ungarn (ich plane, es nächste Woche abzuholen). Dort wurde der Motor überholt und das Fahrzeug komplett lackiert und geschweißt (und das sehr günstig und gut!!!)Allerdings muß ich dazu sagen, daß mein Lebensgefährte in Ungarn seine Firma hat (DAS nenne ich pendeln ) und unter der Woche ständig vor Ort präsent ist. Zudem spricht er gut ungarisch und somit hatte ich (m)einen "Kontrolleur".Wenn Du magst, kann ich Dir per E-Mail mal Bilder der Restauration schicken und eventuell auch für Dich Preise anfragen lassen (bzw. auch anfragen lassen, ob Mechaniker, Lackierer etc. Zeit für ein neues Projekt hätten)GrüßeWoniPoste die Bilder doch hier mal, interessiert mich auch...

Woni
Beiträge: 212
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 01:00
Wohnort: Lindenfels
Kontaktdaten:

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von Woni » Fr 20. Apr 2007, 18:35

Hallo ChevysMaster85,sind zahlreiche Bilder in zum Teil riesiger Auflösung - wahrscheinlich sprenge ich die Seite Ich schicke Dir eine Mail bezüglich Gastzugang zu meinem gmx Mediacenter.Gruß Woni
Ich bin ich und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
oldsbastel
Beiträge: 8348
Registriert: Fr 21. Feb 2003, 01:00
Wohnort: Fritzlar

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von oldsbastel » Fr 20. Apr 2007, 19:34

Zitat:Original erstellt von Jan Christopher am/um 18.04.07 19:35:15Die "Geiz ist geil" Mentalität bis in´s Oldtimerhobby zu praktizieren finde ich Sch...Du sagst es ...Mal ganz im Ernst: Jeder, der sich ein unrestauriertes Fahrzeug kauft, macht sich doch vor dem Kauf Gedanken darüber, wie die Restauration laufen soll und vor allem, ob er sie auch bezahlen kann. Wenn nicht, dann er etwas Grundsätzliches falsch gemacht.Natürlich kann man jederzeit in eine finanzielle Schieflage geraten, aber wenn ich beim Hobby ohne zwingenden Grund knausern muss oder will, dann passt irgendwas nicht. Und last not least leben die Betriebe hier davon, dass sie ihre Leistungen und Waren verkaufen ...Beitrag geändert:20.04.07 19:43:41

taunusschrauber
Beiträge: 135
Registriert: Mi 18. Apr 2007, 12:43

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von taunusschrauber » Fr 20. Apr 2007, 20:59

Und last not least leben die Betriebe hier davon, dass sie ihre Leistungen und Waren verkaufen ...oder eben nicht,wie zb mein letzter arbeitgeber der dicht gemacht hat weil wir gegen die billig-polen keine chance mehr haben.mfgein z.z. arbeitsloser motorenbauer/restaurator

Benutzeravatar
oldsbastel
Beiträge: 8348
Registriert: Fr 21. Feb 2003, 01:00
Wohnort: Fritzlar

Oldtimerrestauration in Polen

Beitrag von oldsbastel » Fr 20. Apr 2007, 21:11

Zitat:Original erstellt von taunusschrauber am/um 20.04.07 20:59:26oder eben nicht,wie zb mein letzter arbeitgeber der dicht gemacht hat weil wir gegen die billig-polen keine chance mehr haben.mfgein z.z. arbeitsloser motorenbauer/restaurator Das war es, was ich meinte ...

Antworten